.
Genealogie - Familiengeschichtsforschung - Familienkunde
Bereits in der Kindheit habe ich mich für die Verwandtschaftsverhältnisse interessiert und aufmerksam den Erzählungen meiner Mutter zugehört. Es war für mich sehr interessant, wenn meine Mutter beispielsweise von der Oma erzählte, die ein Jahr vor meiner Geburt gestorben war. Auch wollte ich immer wissen, wer die Leute auf alten Fotos wären. Irgendwann Mitte der 70-iger Jahre hatte ich mir dann meine erste kleine Ahnentafel gemalt, die irgendwo im Bereich der Urgroßeltern endete.
Meine Cousine Kathi aus Alfter kam häufig zu meiner Mutter und erfuhr von meinem Interesse und erzählte dies Ihrem Bruder Andreas. Mein älterer Vetter aus der Eifel schickte mir daraufhin eine Heiratsurkunde aus französischer Zeit mit anhängenden Belegakten. Die Urkunde war sehr stark verkleiner und recht schwer zu lesen. Die "Übersetzung" dieser Urkunde war eine meiner ersten Aktionen auf diesem Gebiet und weckte in mir die Leidenschaft für dieses äußerst spannende Hobby.
Das führte dazu, dass ich noch in der Schulzeit im Jahr 1979 meine ersten Archivbesuche in Brühl und Trier abstattete und mit Riesenschritten bei der Forschung vorankam. Meine liebe Schwester Erika scheute keine Mühe mich selbst bis Trier zu fahren. Ich führte z.T. sehr intensive Korrespondenz mit Standesämtern im Bereich Koblenz und an der Mosel.
Die Mitarbeiter dort waren sehr hilfsbereit und so erhielt ich schnell eine stattliche Sammlung von Standesamtsurkunden.
Während einiger Phasen des Studiums etc. mussten meine Aktivitäten auf diesem Gebiet z.T. vollständig ruhen.
Ich habe das Interesse aber nie verloren und mit unterschiedlicher Intensität weitergeforscht. Nach der Geburt unseres ersten Kindes wurde für mich die Seite meiner Frau interessant und ich wollte schnellstmöglich herausfinden aus welcher Gegend diese stammt.
Durch den Austausch mit anderen Forschern über das Internet und einen Verein ist das Forschen leichter und das Interesse noch größer geworden.
Ich bin Mitglieder der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde, deren neuen Internetauftritt ich entworfen habe. Die Seiten der Bezirksgruppe Bonn werden von mir auch inhaltlich gepflegt.
Den Stand meiner Forschungen und weitere Informationen finden Sie auf meinen speziellen Genealogieseiten.